13 Dezember 2011

Isar München: Dorfkramer tritt dem Bund Naturschutz bei und bittet um Unterstützung des Landesverbands

Herr Dr. Weiger, an den diese E-Mail geht, ist Landesvorsitzender des Bunds Naturschutz:


Sehr geehrter Herr Dr. Weiger,

gerade bin ich dem Bund Naturschutz beigetreten.

Ich wurde dieses Jahr auf Sie aufmerksam, weil der BN sich kritisch mit einem Almkaser im Berchtesgadener Land auseinandergesetzt hat.


Dazu habe ich noch keine abschließende Meinung. Ich werde jedoch versuchen, dieses Thema auf der nächsten Versammlung des Verbands der Forstberechtigten im Chiemgau e. V. anzusprechen. Ohne Ihre Aktivitäten hätte ich mich dieses Jahr überhaupt nicht mit der Problematik von Legschindeln beschäftigt. Es muss immer Leute geben, die Dinge ansprechen, die man so nicht erkennt.

Ein Thema liegt mir jedoch sehr am Herzen: Die Isar im Zentrum Münchens.
Herr Georg  Etscheid vom BN München hat sich in meinem Sinne geäußert:



Das veranlasst mich zu einem Beitritt, obwohl ich nicht mit allen Positionen des BN übereinstimme.

Ich bitte Sie, das Thema Isar in München zur Bayerischen Chefsache zu machen. Es handelt sich um einen Platz, der die Verbindung der Landeshauptstadt mit den Bergen ausdrückt. Näheres habe ich auf meinem Dorfkramer Activist Blog beschrieben:


Dem Deutschen Alpenverein ist das Thema Naturschutz leider seit geraumer Zeit egal. Ich möchte dort jedoch nicht austreten, weil die Wege und Hütten unterhalten werden müssen und weil ich auch innerhalb des Alpenvereins für ein Umdenken eintreten kann.

Bitte helfen Sie mir und nehmen Sie weiterhin an der Diskussion um die Isar teil.



Mit freundlichen Grüßen


Dr. Stefan Engelsberger

1 Kommentar:

The Car Addict hat gesagt…

Naturschutz geht auch anders ...


smart electric drive ;-)