03 Juni 2009

HRE: Dorfkramer Dr. Engelsberger in Plusminus der ARD

Das ARD Wirtschaftsmagazin hat am 2. Juni über die Aktvitäten von Dr. Engelsberger im Zuge der Enteignung der HRE-Aktionäre (Hypo Real Estate Holding AG) berichtet. Hier die Fernsehreportage.
Die Sendung sahen 3,77 Millionen bei einem Marktanteil von 13,8 %.

Plus Minus hat als bisher einziges Medium die Tatsache angesprochen, dass die Bundesregierung mit ihrer Enteignung vor allem Banken und Versicherungen Geld schenkt, die keinen Cent, nicht einmal Zinsen, erlassen oder stunden müssen. Mit einer geordneten Sanierung und der Berechnung einer gemeinsamen Stundungs- und Erlassquote hätte die Insolvenz vermieden werden können. Gegenargumente wurden zu diesem Vorschlag nicht vorgebracht.

Die Plusminus-Reportage ist ein ungewöhnlicher Vorgang in der deutschen Medienlandschaft. Die Berichterstattung über die Hauptversammlung beschränkte sich sonst auf die übliche Darstellung unbedarfter Kleinanleger, dem netten, aber etwas doofen Opa von nebenan und Krawallmachern. So wurden Beiträge von Rednern, die zum Nachdenken Anlass gaben, nicht erwähnt. Die mediale Plattform bekommen die Funktionäre der Bank und des Politbüros. Die Gegenelite formiert sich derweil, nicht nur auf dem Gebiet des Finanzwesens, im Netz.