19 Januar 2008

Neuer Gammelfleischskandal: Vergrabeltes Corned Beef


Jetzt habe ich auch noch einen veritablen Gammelfleischskandal. Und das in Gestalt eines ätzend stinkenden, grauen Konglomerats aus verwestem, tierischen Fleisch. "Vergrabelt" drückt das präziser aus als "vergammelt", auch wenn das Wort nicht im Duden steht. Irgendwie hat das Wort in bayerisch-autochthonen Kreisen überlebt.
Es handelt sich um eine Dose Corned Beef, also gepökeltem Rindfleisch mit folgender Kennzeichnung:

hawa, Spezialitäten aus aller Welt, Hamburg, Beefland Corned Beef, Inhalt netto 340 Gramm,
Mindestens haltbar bis: 28.02.2012
Qualitäts Corned Beef, hergestellt in Brasilien unter staatlicher Kontrolle
Hergestellt für Werner Simon GmbH & Co. KG, 16816 Neuruppin
Uso autorizado pelo Ministerio da Agricultural/SIF/DIPOA sob no. 0688/337
Packed under Brazilian Government Inspection, C.N.P.J. No 01.597.168/0013-22 - EST. 337
Strichcode: 4001155000200 - Nummern auf Dosenboden: 070208 TA - 188773 L1

Jetzt informiere ich einfach mal eine Behörde. Bayern hat ja seit dem Dönergammelfleischskandal eine Plattform ins Internet gestellt. Zuständig ist also das Gewerbeaufsichtsamt bei der Regierung von Oberbayern, das ich jetzt mit einer E-Mail über den Vorfall benachrichtige. Mal sehen, was passiert.

Zum Kramer geh ich natürlich auch noch rüber. Aber der kann nix dafür, weil er nicht jede Dose kontrollieren kann.

Hier der Elektrobrief an die Regierung von Oberbayern:

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit informiere ich Sie über eine Dose mit vergammelten Fleisch.

Nähere Informationen im Internet unter:

http://dorfkramer.blogspot.com/2008/01/neuer-gammelfleischskandal-vergrabeltes.html


Viele Grüße

Keine Kommentare: