18 Januar 2008

Beschreibung einer Spekulation Teil II

Heute früh habe ich mal detailliert beschrieben, wie Geschäfte mit Wertpapieren laufen.
Nun komme ich ins Büro zurück und lese, einen Tag zu spät, den vom Wall Street Journal abgekupferten Artikel auf Spiegel Online. Ob der gute Marc Pitzke tatsächlich in Las Vegas war, ist sehr fraglich. Seinen Artikel konnte jeder schreiben, der ein bisserl in amerikanischen Medien schmökerte.
Nun fiel der Kurs der Deutschen Bank tatsächlich, weil Spiegel Online Leitmedium ist und viele Leser hat, die nicht genau unterscheiden können zwischen Wahrheit, Wichtigkeit, Geplänkel und den vielen Interpretationsmöglichkeiten, die man so hat.
Es werden jetzt viele Artikel deutscher Medien kommen, weil viel von Spiegel Online abschreiben.
Aber wie schwierig es ist, Geld mit sowas zu verdienen, zeigt der Kurs der Deutschen Bank Aktie. Der ging innerhalb weniger Minuten wieder nach oben. Man muss also schnell agieren und reagieren können, sonst wird das nix.
Ein kleiner Fall also aus der Kommunikationswissenschaft, der aufzeigt, wie bestimmte Dinge laufen.

Keine Kommentare: