07 April 2007

Aktivisten und Passivisten

Nun, da unser Finanzminister keinen Bock hat, an Ostern zu arbeiten, nenne ich ihn mal Passivist. Dorfkramer Aktivist arbeitet natürlich und hat heute mal Stellung zur skandalosen Gläubigerversammlung bezogen. Alle Dokumente wie immer auf

http://www.bondclub.de/BenQ.html

Unsere Finanzminister haben offensichtlich überhaupt keinen Bock, auch der NRW-Mann nicht. Aber der Erwin Huber sollte sein Mäu auch nicht gerade weit aufreißen. Schließlich gehört er einer Staatsregierung an, die für die marode Justiz und die Ausprägung von Insolvenzgangs um Dr. Martin Prager verantwortlich zeigt. Mit anderen Worten: Huber sollte mal seinen eigenen Saftladen in Ordnung bringen und alteingesessene bayerische Staatsbürger vor den eigenen Insolvenzverwaltern, Insolvenzgerichten und faulen staatlichen Insolvenzgläubigern schützen.

Prager kann sich jetzt auf die faule Haut legen und über Jahre hinweg Vorschüsse kassieren. Südamerikanische Verhältnisse...............