17 Oktober 2006

AUFRUF ZUM ANKLICKEN !! CLICK HERE!!

Je mehr Klicks und je mehr gute Bewertungen, umso weiter vorne das Video bei der Eingabe des Suchbegriffs "BenQ". Helfen Sie mit, das Image von BenQ in der Welt des Internet so zu verankern, wie es ist.

Dorfkramer findet Möglichkeit für BenQ-Geschädigte!!

Nach langen Überlegungen und Recherchen hat Dorfkramer eine Lösungsmöglichkeit für die BenQ-Geschädigten gefunden. Es handelt sich um die Verfolgung des bereits erwähnten Rechtsanspruchs nach § 826 Bürgerliches Gesetzbuch (BGB).

Tatsächlich gibt es ein Urteil des Bundesgerichtshofs, das eine sittenwidrige Schädigung dann annimmt, wenn ein Gesellschafter oder faktisch beherrschendes Organ eine ordentliche Liquidation verweigert und stattdessen schädigend das Unternehmen vernichtet.

Dorfkramer hat sofort alles in die Wege geleitet, dass diese Rechtsprechung zum Insolvenzgericht und weiteren Stellen gelangt. Die Strategie muss jetzt sein, das Insolvenzgericht davon zu überzeugen, dass der Insolvenzverwalter diesen Anspruch bereits im Gesamtvollstreckungsverfahren geltend macht. Da es sich um den Begriff der "sittenwidrigen Schädigung" handelt muss begleitend zu einem Gerichtsverfahren auch in der Öffentlichkeit und vor Gericht klar gemacht werden, welche Sitten bei uns herrschen und warum BenQ dagegen verstoßen hat. Es sind dazu alle ethisch-moralischen Instanzen und Persönlichkeiten heranzuziehen, die sich kraft Verpflichtung der eigenen Kultur gegenüber dafür einzusetzen haben, dass das Gericht von der BGH-Rechtsprechung nicht abweicht.

Dorfkramer veröffentlicht alle Dokumente auf der Internetseite

http://www.prodeutschebank.de/foto3.htm